Spendenaufruf

Liebe Freunde und Freundinnen der Kurdistanhilfe,


die Situation in den selbstverwalteten Gebieten in Nordsyrien (Rojava) und im Nordirak (Machmur, Sengal) ist extrem angespannt. Die Türkei droht massiv mit einem Einmarsch in Rojava und der Erweiterung der Besatzungszone, täglich gibt es tödliche Drohnen- und Mörserangriffe auf Funktionsträger:innen, wie auch auf die Zivilbevölkerung. Gleichzeitig führt die Türkei einen ökologischen Krieg gegen die Region, indem sie die Wasserdurchflussmenge des Tapka Staudamms reduziert, die Zerstörung der Landwirtschaft und eine Reduzierung der Stromproduktion verursacht und auch das wirtschaftliche Überleben immer schwieriger macht.
Die Frauenstiftung WJAS leistet mit ihrer Vielzahl von Projekten wichtige Unterstützung vor Ort. Bislang haben die Frauen es mit viel Engagement geschafft, die dringend notwendige Arbeit weitestgehend aufrechtzuerhalten. Diese Arbeit wollen wir weiter unterstützen und dazu beitragen, dass die bestehende medizinische und bildungsorientierte Arbeit der Frauenstiftung als Ganzes abgesichert wird. Hierfür könnt ihr/können Sie durch eure/Ihre Spende einen Beitrag leisten.

  • Stichwort: WJAS
  • KurdistanHilfe e. V.
  • Hamburger Sparkasse
  • IBAN: DE40 2005 0550 1049 2227 04

Weitere Informationen findet/n ihr/Sie im Aufruf der Frauenstiftung.

DringenderSpenenaufrufweb